Auslandskrankenversicherungen Test 2016

singapore-243669_150Die Deutschen sind bekannt als Reiseweltmeister. Jeder Deutsche hat im Durchschnitt mindestens 6 Länder bereist.
Bei der Auswahll einer sinnvollen Reisekrankenversicherung für diese zahlreichen Reisen wird leider nicht immer eine informierte Entscheidung getroffen. Viele Urlauber reisen ohne sich Gedanken über Risiken und einen entsprechenden Versicherungsschutz zu machen ins Ausland, andere haben gleich mehrere Policen oder längst den Überblick über Kosten und Versicherungsumfang verloren .

Auslandskrankenversicherungen sind immer sinnvoll

Alle Versicherungsexperten sind sich einig, dass eine Auslandsreisekrankenversicherung unverzichtbar ist. Sie deckt nicht nur teure Arzt- und Krankenhauskosten außerhalb der deutschen Grenzen ab, sonder übernimmt auch die Kosten für einen medizinischen Rücktransport, der bei fernen Reiseländern schnell mehrere Zehntausend Euro kosten kann.

Auslandskrankenversicherung Test 2016

Auch 2016 hat das Deutsche Institut für Servicequalität für ntv die aktuellen Angebote für Auslandskrankenversicherungen unter die Lupe genommen. Die umfassende Prüfung und Bewertung der Auslandskrankenversicherung Tarife erfolgte in Zusammenarbeit mit der Ratingagentur Franke und Bornberg.

Die Testsieger

Von den untersuchten 32 Angeboten kamen nur drei Anbieter mit der der Bestnote Sehr Gut ins Ziel . Es handelt sich um die Angebote der Envivas, Signal Iduna und Ergo Direkt.

Die Prämienhöhe

Auslandskrankenversicherungen für Singles gibt es schon ab 6 EUR und für Familien sind Angebote ab 2o EUR zu finden.

Interessant dabei ist, dass die Höhe der Versicherungsprämien nichts über die Qualität des Versicherungsschutzes aussagt. So hat ein Anbieter mit stark unterdurchschnittlichen Leistungen eine Versicherungsprämie, die sehr deutlich über denen der drei Testsieger liegt.

Allerdings gibt es den besten Versicherungsumfang natürlich auch nicht zur günstigsten Prämie. Gute angebote findet man ab 10 EUR für Singles und 25 EUR für Familien.

 

Osterferien – Reisekrankenversicherung nicht vergessen

Reisekrankenversicherung

Der Frühling steht vor der Tür und damit wieder die Frage was unternehmen in den Osterferien oder  im Oster Urlaub?
Die einen nutzen ihn zum Ausruhen, für Städtereisen oder Kulturprogramme, die anderen für Skifahren und Abenteuer. Krankheiten oder Unfälle sind das Letzte, an das Urlaubsreisende während dieserTage denken möchten. Daher gilt auf jeden Fall vor dem Urlaub eine Reisekrankenversicherung abschließen !

Reisekrankenversicherung unverzichtbar für Kassenpatienten

Doch trotz aller Vorsorge ist man vor Zwischenfällen selten ganz sicher – das gilt auch für die Ferien: So wird jeder Dritte während der Ferienreise krank. Schnell hat man sich eine Schürfwunde zugezogen, an der ungewohnten Küche den Magen verdorben oder den Rücken zu intensiv der Sonne ausgesetzt.
Doch es ist entscheidend, auch für einen tatsächlichen Ernstfall gewappnet zu sein. Damit der Traumurlaub nicht als traumatische Erfahrung endet, ist eine Reisekrankenversicherung sehr wichtig! Denn die Rechnung eines ausländischen Arztes kann, je nachdem wohin die Reise geht, schnell zum teuren Souvenir werden: Die gesetzlichen Krankenversicherungen kommen nämlich nur für ärztliche Leistungen in der EU und in zehn weiteren Ländern Europas und Nordafrikas auf. Jenseits dieser Grenzen gelten Urlauber als Privatpatienten und müssen damit ohne vorliegende Reisekrankenversicherung die Arztkosten selbst tragen – und bar bezahlen!
Diese Privat-Rechnung kann zwar zu Hause bei der gesetzlichen Krankenkasse eingereicht werden, der gesetzlich krankenversicherte erhält jedoch nur die Leistung zurück, die die gesetzliche Krankenversicherung bei einer Behandlung in Deutschland gezahlt hätte.
Dabei müssen gesetzlich Krankenversicherte, abhängig vom Urlaubsland und dem dort geltenden gesetzlichen Versicherungsschutz, stets erhebliche Zuzahlungen leisten.
Auch die meist  teuren Kosten für einen medizinisch notwendigen Krankenrücktransport aus dem Ausland, die schnell mehrere Tausend Euro betragen können, müssen gesetzlich Versicherte aus eigener Tasche zahlen.

Reisekrankenversicherung Empfehlungen

Mit einer privaten Reise-Krankenversicherung wie dem Jahres-Reiseschutzbrief der Barmenia oder dem Finanztest Testsieger der Reisekrankenversicherung der Hanse Merkur sind Auslandsreisende auf der sicheren Seite, denn im Fall der Fälle werden Kosten einer Krankheit (wie beispielsweise stationäre oder ambulante Heilbehandlungen, Arznei- und Verbandmittel) oder eines Unfalls im Ausland bezahlt – und das für nur wenige Cent pro Tag.