Auslandskrankenversicherungen – prüfen ob der Wechsel lohnt

In der aktuellen Juni Ausgabe hat die Zeitschrift Finanztest Testergebnisse der Stiftung Warentest zum Thema Auslands­reise-Kranken­versicherungen veröffentlicht.

Der Abschluß einer Auslandsreise-Krankenversicherung lohnt sich fast immer: Für ein paar Euro im Jahr kann man einen umfangreichen Versicherungsschutz kaufen, der auch auch alle anfallenden medizinische Kosten für schwere Krankheiten im Urlaub absichert. Vor allem gesetzlich Versicherte sollten eine Reisekrankenversicherung abschließen. Sie müssten sonst im schlimmsten Fall tausende Euro für Behand­lungen oder Kranken­trans­porte selbst tragen.

Teuer wird es allerdings für Senioren. Ältere sollten lt. Finaztest unbe­dingt ihre Verträge prüfen: Sie zahlen saftige Zuschläge im Alter.Bei manchen Anbietern zahlen sie mehr als das Fünf­fache des Stan­dard­tarifs.

Die Testsieger

Testsieger bei den Reisekrankenversicherung Familienpolicen wurde die Ergo Direkt („RD“) und die Hallesche mit ihrem Tarif „Hallesche.Kolumbus“ .

Bei Reisekrankenversicherung Angeboten für Singles erhielten die Tarife „RD“ (Ergo Direkt) und „TravelSecure AR“ (Würzburger) die besten Noten.

Der Trend zu besseren Noten , der schon in den vergangenen Jahren zu beobachten war, hält auch 2015 an:  „Die Verträge werden immer besser“, attestiert Finanztest.

Große Preisunterschiede bei Seniorentarifen

Seniorentarife beginne bei den meisten Anbietern beim Erreichen des 65 Geburtstags. Bei der AXA müssen sogar schon 50-jährige das Doppelte der normalen tarifprämie zahlen (AXA Tarif SingleTravel). Bei der Halleschen ist man ab 60 Jahren Senior. Kunden, die über 70 oder über 75 Jahre sind, werden mit einem weiteren Zuschlag zur Kasse gebeten.

Finanztest hat die Höhe der Versicherungsprämie nicht in seine Bewertung einfließen lassen. So können auch durchaus überteuerte Tarife im Ergebnis ein Sehr Gut haben. Bei der Ergo Direkt sind allerdings sowohl die Bedingungen als auch die Beiträge für Senioren ( 70-jährige zahlen 29,90 EUR) sehr empfehlenswert. Auch die HanseMerkur kann überzeugen.

Ältere Versicherte sollten auf günstigere Tarife ausweichen

Ältere Versicherte sollten daher in der Tat rechtzeitig prüfen, wie hoch ihr Prämienzuschlag ausfallen wird und dann rechtzeitig vor Ablauf der Kündigungsfrist ihren Vertrag kündigen und bei einem günstigeren Versicherer eine neue Auslandsreise-Krankenversicherung abschließen. Ein Risiko beim Wechsel des Anbieters besteht jedenfalls nicht und die Versicherungsbedingungen haben sich am Markt – nicht zuletzt wegen der jährliche Tests – in den letzten Jahren deutlich verbessert.

noch ein wichtiger Hinweis : Verbraucherschützer raten zur Vorsicht bei Vorerkrankungen

Bei chro­nischen Erkrankungen wie multipler Sklerose oder Diabetes muss sich der Versicherte vor der Reise mit der eigenen Kranken­versicherung arrangieren. Für sie zahlt die Auslands­reise-Kranken­versicherung in der Regel nicht. Auch wer bereits krank in den Urlaub fliegt, riskiert seinen Versicherungs­schutz.

Reisekrankenversicherungen im Test – Alterszuschlag

ReisekrankenversicherungReisekrankenversicherung – Senioren mit hohen Alterszuschlägen

Ist das Altersdidkriminierung oder Versicherungsmathematik ? Alle Anbieter von Auslandskrankenversicherungen, die am aktuellen Finanztest Vergleich 2013 teilgenommen haben, verlangen für Senioren hohe Zuschläge auf die Reisekrankenversicherung Tarife. Manche Anbieter haben auch eine Altershöchstgrenze,über die hinaus keine Reisekrankenversicherungen mehr angenommen werden.

Viele Senioren klagen über Beitragszuschlag in der Reisekrankenversicherung

Alterszuschläge in der Reisekrankenversicherung gibt es nicht nur bei Neukunden. Auch Senioren, die schon eine gültige Reisekrankenversicherung-Police besitzen, werden von den Versicherungsunternehmen angeschrieben. Sie haben dann entweder die Wahl, den Vertrag zu kündigen oder eine oft erhebliche Beitragserhöhung zu akzeptieren.

Auf altersdiskriminierung.de. beschwert sich ein Nutzer: „Auch bei mir wurde der Beitrag für die ADAC Auslands-Krankenschutz-Versicherung wegen des Alters (66 Jahre) verdoppelt. Nicht verkennend, dass mit zunehmenden Alter ein höheres Krankheitsrisiko besteht, fühle ich mich durch eine Verdoppelung des Beitrages diskriminiert. K.M.“

Ab welchem Lebensalter beginnt der Alterszuschlag in der Auslandskrankenversicherung ?

Der Alterszuschlag beginnt bei manchen Versicherern schon bei 60 Jahren. So verlangt die Universa, die von der Stiftung Warentest mit Sehr Gut (0,8) bewertet wurde eine Tarifprämie von 12,84 EUR, die sich ab dem 60 Lebensjahr auf 38,64 erhöht.

Bei der HUK Coburg, die auch noch mit Sehr Gut (1,3) bewertet wurd erhöht sich die Prämie von 8,90 EUR auf 33,60 EUR – allerdings erst ab 70 Jahren.
Die Inter – mit Sehr Gut (1,1) bewertet – , erhöht von 7,50 EUR auf 15 EUR – und zwar für Kunden ab 66 Jahren.

Noch unübersichtlicher wird es bei der LVM – Sehr Gut (1,5) – dort erhöht sich die Jahresprämie von 11 EUR ab 60 Jahren auf 22 EUR und ab 75 Jahren auf 44 EUR.

Es wäre wünschenswert, wenn die Stiftung Warentest diese schwer nachvollziehbaren Beitragssprünge stärker im Vergleichstest bewertet.

jahres_reisekrankenversicherungReisekrankenversicherungen – erst die Bedingungen prüfen und dann Vertrag abschließen

Auch und gerade für Senioren gilt daher unsere Empfehlung, sich vor dem Abschluß einer Reisekrankenversicherung über Prämien und Versicherungsumfang zu informieren.