Auslandskrankenversicherungen Test 2016

singapore-243669_150Die Deutschen sind bekannt als Reiseweltmeister. Jeder Deutsche hat im Durchschnitt mindestens 6 Länder bereist.
Bei der Auswahll einer sinnvollen Reisekrankenversicherung für diese zahlreichen Reisen wird leider nicht immer eine informierte Entscheidung getroffen. Viele Urlauber reisen ohne sich Gedanken über Risiken und einen entsprechenden Versicherungsschutz zu machen ins Ausland, andere haben gleich mehrere Policen oder längst den Überblick über Kosten und Versicherungsumfang verloren .

Auslandskrankenversicherungen sind immer sinnvoll

Alle Versicherungsexperten sind sich einig, dass eine Auslandsreisekrankenversicherung unverzichtbar ist. Sie deckt nicht nur teure Arzt- und Krankenhauskosten außerhalb der deutschen Grenzen ab, sonder übernimmt auch die Kosten für einen medizinischen Rücktransport, der bei fernen Reiseländern schnell mehrere Zehntausend Euro kosten kann.

Auslandskrankenversicherung Test 2016

Auch 2016 hat das Deutsche Institut für Servicequalität für ntv die aktuellen Angebote für Auslandskrankenversicherungen unter die Lupe genommen. Die umfassende Prüfung und Bewertung der Auslandskrankenversicherung Tarife erfolgte in Zusammenarbeit mit der Ratingagentur Franke und Bornberg.

Die Testsieger

Von den untersuchten 32 Angeboten kamen nur drei Anbieter mit der der Bestnote Sehr Gut ins Ziel . Es handelt sich um die Angebote der Envivas, Signal Iduna und Ergo Direkt.

Die Prämienhöhe

Auslandskrankenversicherungen für Singles gibt es schon ab 6 EUR und für Familien sind Angebote ab 2o EUR zu finden.

Interessant dabei ist, dass die Höhe der Versicherungsprämien nichts über die Qualität des Versicherungsschutzes aussagt. So hat ein Anbieter mit stark unterdurchschnittlichen Leistungen eine Versicherungsprämie, die sehr deutlich über denen der drei Testsieger liegt.

Allerdings gibt es den besten Versicherungsumfang natürlich auch nicht zur günstigsten Prämie. Gute angebote findet man ab 10 EUR für Singles und 25 EUR für Familien.

 

Auslandskrankenversicherungen – prüfen ob der Wechsel lohnt

In der aktuellen Juni Ausgabe hat die Zeitschrift Finanztest Testergebnisse der Stiftung Warentest zum Thema Auslands­reise-Kranken­versicherungen veröffentlicht.

Der Abschluß einer Auslandsreise-Krankenversicherung lohnt sich fast immer: Für ein paar Euro im Jahr kann man einen umfangreichen Versicherungsschutz kaufen, der auch auch alle anfallenden medizinische Kosten für schwere Krankheiten im Urlaub absichert. Vor allem gesetzlich Versicherte sollten eine Reisekrankenversicherung abschließen. Sie müssten sonst im schlimmsten Fall tausende Euro für Behand­lungen oder Kranken­trans­porte selbst tragen.

Teuer wird es allerdings für Senioren. Ältere sollten lt. Finaztest unbe­dingt ihre Verträge prüfen: Sie zahlen saftige Zuschläge im Alter.Bei manchen Anbietern zahlen sie mehr als das Fünf­fache des Stan­dard­tarifs.

Die Testsieger

Testsieger bei den Reisekrankenversicherung Familienpolicen wurde die Ergo Direkt („RD“) und die Hallesche mit ihrem Tarif „Hallesche.Kolumbus“ .

Bei Reisekrankenversicherung Angeboten für Singles erhielten die Tarife „RD“ (Ergo Direkt) und „TravelSecure AR“ (Würzburger) die besten Noten.

Der Trend zu besseren Noten , der schon in den vergangenen Jahren zu beobachten war, hält auch 2015 an:  „Die Verträge werden immer besser“, attestiert Finanztest.

Große Preisunterschiede bei Seniorentarifen

Seniorentarife beginne bei den meisten Anbietern beim Erreichen des 65 Geburtstags. Bei der AXA müssen sogar schon 50-jährige das Doppelte der normalen tarifprämie zahlen (AXA Tarif SingleTravel). Bei der Halleschen ist man ab 60 Jahren Senior. Kunden, die über 70 oder über 75 Jahre sind, werden mit einem weiteren Zuschlag zur Kasse gebeten.

Finanztest hat die Höhe der Versicherungsprämie nicht in seine Bewertung einfließen lassen. So können auch durchaus überteuerte Tarife im Ergebnis ein Sehr Gut haben. Bei der Ergo Direkt sind allerdings sowohl die Bedingungen als auch die Beiträge für Senioren ( 70-jährige zahlen 29,90 EUR) sehr empfehlenswert. Auch die HanseMerkur kann überzeugen.

Ältere Versicherte sollten auf günstigere Tarife ausweichen

Ältere Versicherte sollten daher in der Tat rechtzeitig prüfen, wie hoch ihr Prämienzuschlag ausfallen wird und dann rechtzeitig vor Ablauf der Kündigungsfrist ihren Vertrag kündigen und bei einem günstigeren Versicherer eine neue Auslandsreise-Krankenversicherung abschließen. Ein Risiko beim Wechsel des Anbieters besteht jedenfalls nicht und die Versicherungsbedingungen haben sich am Markt – nicht zuletzt wegen der jährliche Tests – in den letzten Jahren deutlich verbessert.

noch ein wichtiger Hinweis : Verbraucherschützer raten zur Vorsicht bei Vorerkrankungen

Bei chro­nischen Erkrankungen wie multipler Sklerose oder Diabetes muss sich der Versicherte vor der Reise mit der eigenen Kranken­versicherung arrangieren. Für sie zahlt die Auslands­reise-Kranken­versicherung in der Regel nicht. Auch wer bereits krank in den Urlaub fliegt, riskiert seinen Versicherungs­schutz.